Deutschland: Antike Drucke

Angesehene Artikel

Hersteller

Newsletter

Erlangen Ludwig-Sud-Nord-Bahn Bavaria old antique print 1850
Move your mouse over image or click to enlarge

Erlangen Ludwig-Sud-Nord-Bahn Bavaria old antique print 1850

Germany

Gebraucht

ERLANGEN

Mehr Infos

$39.95 inkl. MwSt.

Mehr Infos

Erlangen Ludwig-Süd-Nord-Bahn Bayern alten antiken Druck-1850



ERLANGEN

Der Ludwig-Süd-Nord-Bahn (Ludwig-Süd-Nord-Bahn), 548 km lang und von 1844 bis 1853 gebaut. Sie führte von Lindau am Bodensee über Kempten, Augsburg, Nürnberg, Bamberg nach Hof, Deutschland in der Nähe der heutigen Grenze zu Tschechien und an das sächsische Eisenbahnnetz verbunden.

Erlangen wurde erstmals in offiziellen Aufzeichnungen 1002 unter dem Namen Villa Erlangon erwähnt. 1361 Verkaufte das Dorf an Kaiser Karl IV. Drei Jahre später, wurde eine Stadt nah an dem Dorf, gebaut im Jahre 1374 einen eigenen Detailfreude Bahnhof (Minze bekam). 1398 Wurden die Stadtrechte bestätigt. 1402 Kam die Stadt in den Besitz der Hohenzollern als Teil des Fürstentums von Brandenburg-Kulmbach (ab 1603 bei Brandenburg-Bayreuth), unter deren Herrschaft bis 1806 verbleiben. Während der napoleonischen Besatzung die vier Jahre, war Erlangen die Hauptstadt der sogenannten "Low County" (Unterland) des Fürstentums, umfasst das Gebiet bis Neustadt an der Aisch und die "hohe County" (Oberland) durch ein Land Korridor getrennt. 1810 Wurde es Teil des Königreichs Bayern, zusammen mit dem Rest der ehemaligen Brandenburg-Bayreuth.

While es war immer noch Teil von Brandenburg-Bayreuth, kamen die ersten französischen Hugenotten-Flüchtlinge in Erlangen 1686. Christian Ernst, Markgraf von Brandenburg-Bayreuth, eine "neue Stadt" (Neustadt) für sie gebaut. 1706 Wurde die alte Stadt (knapp unter der Website des jährlichen Bergkirchweih) fast vollständig durch einen Brand zerstört, aber bald wieder aufgebaut. 1812 Wurden das alte und das neue Städte in eine zusammengeführt.

Im Jahr 1742 Friedrich, Markgraf von Brandenburg-Bayreuth, gründete eine Universität für seine Residenzstadt Bayreuth, aber aufgrund der Rebellion der einheimischen Studenten, die Universität wechselte zu Erlangen. Erst später habe es erhalten den Namen "Friedrich-Alexander-Universität" und werden eine preußische Landesuniversität. Bekannte Schüler dieser Zeiten waren Johann Ludwig Tieck und Wilhelm Heinrich Wackenroder.

Bereits während der Bayerischen Gebietsreform von 1818 wurde die Stadt mit eigener Verwaltung ausgestattet. 1862 Wurde die Kanton Verwaltung Erlangen gegründet, aus denen später entstand der administrativen Landkreis Erlangen.

Museum antiker Druckqualität.

Hochwertige Original antiken drucken. Kein Nachdruck, keine Faksimile.

Hand gefärbt Stahlplatte Gravur.

VersoSchwarz.

Drucken ist verbindlich garantiert.

Echtheits-Zertifikat werden auf Wunsch für jede einzelne Karte weitergeleitet oder drucken.


Blatt ca.: 26 x 18 cm. 10,25 x 7 Zoll.

Bild ca.: 15 x 9,5 cm. 5,75 x 3,75 Zoll.

Zustand: Sehr gut-Ansicht.